Artgerechte Tierhaltung – eine Frage der Ethik

Mittwoch, 4. September 201920:00 Uhr Gasthof Tepe, Emdener Str. 48, 26871 AschendorfVeranstaltet von: Grüne Emsland-Nord

Artgerechte Tierhaltung als Voraussetzung für Tier- und Naturschutz ist auch eine Frage der Ethik!

Der Einstieg in Eine artgerechte Tierhaltung wird nach wie vor durch die herrschende Politik und verschiedene Gruppen von Lobbyisten ausgebremst. Auch das Verbraucherverhalten trägt kaum zur Veränderung der bestehenden Verhältnisse bei. Nachdem das grausame Schnabelkürzen durch die Forderungen van Tier- und Naturschutzverbänden und die politische Initiative der GRÜNEN seit 2017 verboten ist, werden Ferkel weiterhin betäubungslos kastriert und eine ethisch akzeptable Tierhaltung ist nicht in Sicht. In der Massentierhaltung verlieren die Tiere ihre Bestimmung als Mitgeschöpfe und die Auswirkungen dieser agrarindustriellen Ausrichtung sind längst als globale Bedrohung erkannt.

Zu dieser Thematik laden wir zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ein mit:

Dr. Wolfram Wöhn, Mitglied im Ladesvorstand des BUND Niedersachsen
Mareike Kowalczyk, Vors. der „Papenburger Bürgerinitiative für artgerechte Tierhaltung und aufbauende Landwirtschaft“
Christian Meyer, Mitglied des Nieders. Landtags, Grüne
Heinrich Völkering, Institut für Theologische Zoologie

Moderation:  Werner Henseleit, Vors. des Kreisverbandes DIE GRÜNEN Emsland

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen