Weiter zum Inhalt
Allgemein » Grüne befürworten neuen Jugendtreff
13Jan

Grüne befürworten neuen Jugendtreff

Im geschützten Rahmen bietet sich für lesbische und homosexuelle Jugendliche in Meppen seit einigen Monaten ein offener Jugendtreff. Eigene Bedürfnisse, gesellschaftliche und familiäre Erwartungen bilden für viele betroffene Jugendliche ein Spannungsfeld, das vorurteilsfrei begleitet werden will. Dazu gehöre ein geschütztes „Coming-Out“ für Mädchen und Jungen, die sich ihrer sexuellen Identität bewusst werden: Sozialarbeiter Pascal Hartmann-Boll, der diese Arbeit bisher ehrenamtlich leistet, berichtete auf der jüngsten Ortsverbandssitzung der Grünen über Selbstverständnis und Ziele der in ihrer Art einmaligen Jugendgruppe im hiesigen Raum.
Gegenwärtig besuchen auch junge Leute aus angrenzenden Landkreisen die Meppener Gruppe. Der „LGBT –Jugendtreff“ – als Teil der offenen Jugendarbeit – sei immer ein freiwilliges Angebot, so Hartmann-Boll. Es soll an die Interessen junger Menschen angeknüpft und von ihnen mitgestaltet werden. Unterstützt wird die Jugendgruppe neben Eltern von Jugendlichen auch von Gleichgesonnenen im Emsland: Mit dem Thema Homosexualität auf dem Lande ist auch der Verein „LAND LuST“ aus Meppen befasst (MT v. 3. 7. 2013). Zweck des Vereins sei auch hier ist in erster Linie die Förderung von Toleranz gegenüber Homosexuellen und ihrer Gleichstellung in der Gesellschaft. Darüber hinaus sollen soziale Projekte gefördert werden, so die Gründer.
Pascal Hartmann-Boll berichtete weiter, dass verstärkte Öffentlichkeits-Arbeit und der Beitritt zum Kreisjugendring als mittelfristiges Ziel geplant seien. „Jugendliche in Meppen brauchen öffentliche Räume ohne Konsumzwang, ohne Verpflichtungen“, urteilte der Sprecher der Meppener Grünen Carsten Keetz. Die Versammlung blickte auch auf das städtische Jugendzentrum, dessen Verlegung oder Neugestaltung von der Politik zu beschließen sei. Die Meppener Grünen versprachen den Jugendlichen ferner ideelle und finanzielle Unterstützung und Hilfe bei ihrem schwierigen Weg in die neue Lebensphase.

Verfasst am 13.01.2015 um 22:09 Uhr von .
Bislang wurde ein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Kommentare

  1. Kim Ole AndersenJanuar 21, 2015

    Als Vorstandsmitglied des Vereins LAND LuST e.V. bedanke ich mich bie der Fraktion der Grünen in Meppen. Soziale Treffpunkte auf dem Land wie Fußballvereine, Kirchen und
    Jugendzentren sind selten für das Thema Homosexualität sensibilisiert und Beratungsstellen konzentrieren
    sich bundesweit fast ausschließlich auf Großstädte. Menschen auf dem Land sind nicht automatisch homophober als in der Stadt, aber je weniger Lesben und Schwule dort offen leben, desto größer sind oft die Vorurteile – und die Unsicherheit.
    Bei dieser Problematik hat der Verein LAND LuST e.V. angestetzt um gerade auch Jugendlichen Hilfestellung anzubieten. Die Juggendgruppe war der Anfang und wir werden in Meppen und dem Emsland weitere Angebote vorbereiten, bzw. sind bereits ethabliert wie zum Beispiel das Schulaufklärungsprojekt SchLAu. Vieles ist geimeinsam zu schaffen, egal welche sexuelle Orientierung man hat, dies spielgelt sich auch in unserer Mietgliederstruktur wieder, von über 150 Mitgliedern ist der Anteil der Herteros bei 31 Prozent.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
24 Datenbankanfragen in 0,687 Sekunden · Anmelden